Programm ESE Kongress 2012

Das Programm incl. Raumplanung als übersichtliches PDF (345 kByte)

1. Tag | Montag, 3. Dezember 2012 | Kompaktseminare

Zeit Kompaktseminar Kompaktseminar Kompaktseminar Kompaktseminar Kompaktseminar
09:00
RTOS-Grundlagen
Die wichtigsten Mechanismen verstehen und richtig einsetzenThomas Batt, MicroConsult
Grundlagen des zeitbasierten Software Engineerings
Wie Sie bei Echtzeit den Faden (Thread) nicht verlierenProf. Dr.
Christian Siemers,
TU Clausthal (et al.)
C: Spracherweiterung und formale Methoden
Erfahrungen mit dem Open-Source-Projekt mbeddrMarkus Völter, freiberuflicher Berater & Coach (et al.)
Android-Applikationsentwicklung – eine Einführung
Einblick in die App-Entwicklung und Hinweise zur AufwandsabschätzungFrank Listing,
MicroConsult
Embedded Design mit Open-Source-Tools
LINUX-Applikationen entwickeln und debuggenJan Altenberg,
linutronix
10:30
KAFFEEPAUSE
11:00 Fortsetzung Fortsetzung Fortsetzung Fortsetzung Fortsetzung
12:30
MITTAGSPAUSE
13:30
Die Essenzen der Software- Qualitätssicherung
Was für eine erfolgreiche Software- Qualitätssicherung unabdingbar istProf. Dr. Rainer Koschke, Universität Bremen
Scrum – eine Einführung
Prinzip, Prozessgestaltung, FachbegriffeHeiko Gimpel,
Mixed Mode
C++ Statements richtig auswählen
Empfehlungen auf Basis von Code-, Daten- und LaufzeitanalysenDieter Volland, MicroConsult
Echtzeit-Linux-Systeme
Erfolgsfaktoren für Design und EntwicklungAndreas Klinger,
IT-Klinger
Prozesse erfolgreich gestalten und optimieren
Begriffe, Zusammenhänge und MethodenThomas Batt, MicroConsult
15:00
KAFFEEPAUSE
15:30 Fortsetzung Fortsetzung Fortsetzung Fortsetzung Fortsetzung
17:00
Ende

 

 

2. Tag | Dienstag, 4. Dezember 2012 | Vortragsreihen

08:45 – 09:30 / Open-Space: Embedded Software Engineering
Erklärung der Methode, Organisation von Open-Space-Gruppen
Nutzen Sie die Chance, an diesem Kongresstag Arbeitsgruppen zu gründen oder zu finden, in denen Sie Ihre Themen oder Lösungsansätze diskutieren.

ab 9:00 Uhr – Ausstellung: 4D Engineering, Axivion, bbv Software Services, dSPACE, EASYCODE, ELEKTRONIKPRAXIS, emlix, emtrion, ETAS, Express Logic, Fraunhofer IESE, GIGATRONIK-Gruppe, Green Hills Software, HighTec EDV-Systeme, Hitex, IAR Systems, IMACS, Infineon Technologies, Intland Software, iSYSTEM, Klocwork, Lauterbach, LDRA, linutronix, macio, MicroConsult, National Instruments, Noser Engineering, Parasoft, PLS Programmierbare Logik & Systeme,Protos, pure-systems, QA Systems, QNX Software Systems, SafeTRANS, sepp.med, Software Quality Lab, SparxSystems, Vector Informatik, Vector Software, Verifysoft Technology, Willert Software Tools, Zühlke.

Zeit Vortragsreihe
Implementierung I
Vortragsreihe
Echtzeit I
Vortragsreihe
Trace & Codeanalyse
Vortragsreihe
Open Source
09:45
Das objektorientierte Paradigma
Eine nicht immer ganz ernste Sprachreise mit interessanten EinblickenAlexander Huwaldt,
Laser & Co. Solutions
Simulation und Analyse kombinieren
Potenziale, Grenzen, Tools, PerspektivenProf. Dr.-Ing. Frank Slomka, Universität Ulm
Tracedaten auf die Festplatte streamen
Für ARM ETM, STM, Nexus Power Architecture, etc.Oliver Oppitz,
Lauterbach
Software-Plattformen produktübergreifend planen, entwickeln, managen
Open-Source-Strategien: Erfahrungen und EmpfehlungenDr. Uwe Kracke,
emlix
10:25
KURZE PAUSE
10:35 Software-Paradigmen
Was programmiere ich da eigentlich?Frank Listing,
MicroConsult
Echtzeit in virtualisierten Systemen
Vorgehensweise, erzielbare Ergebnisse, LimitierungenHeinz Egger,
linutronix (et al.)
Die neue Trace-Welt
Neue Möglichkeiten jenseits von Code- und Daten-TraceJens Braunes,
PLS Programmierbare Logik & Systeme
Eclipse-Anpassung für die Embedded-Softwareentwicklung
Hilfreiche Templates insbesondere für MISRA-C-KonformitätLong Zhao,
IAV (et al.)
11:15
KAFFEEPAUSE
11:45
Fallstricke cleverer C-Programmierung
Moderne C-Compiler verstehen und optimal nutzenMartin Gisbert,
IAR Systems
Virtualisierung von Hardware unter Echtzeitanforderungen
Konflikte zwischen Virtualisierung und Mikrocontroller- Mechanismen erkennen und lösenJens Harnisch,
Infineon Technologies
Code-Checker ausreizen
Möglichkeiten, Implementierung und AuswahlMatthias Kraaz,
Zühlke Engineering
Schnittstellen voll im Griff
Modellbasierte Ansätze mit dem Open-Source-Werkzeug FrancaDr. Klaus Birken,
itemis
12:25
KURZE PAUSE
12:35 Die nächste Generation der C- und C++-Standards
Praxisnahe Zusammenfassung interessanter neuer FeaturesAndré Schmitz,
Green Hills Software
Mixed Criticality Softwarearchitekturen
Design dynamischer Software-Architekturen am Beispiel hochintegrierter Steuergeräte nach ISO 26262Christoph Ficek,
Symtavision (et al.)
Code-Coverage auf Embedded-Systemen
Wesentliche Herausforderungen, Lösungsansätze und Best-PracticesProf. Dr. Daniel Fischer,
Hochschule Offenburg (et al.)
MQTT Everywhere
Einsatz in der Praxis am Beispiel embedded Java, PHP, JEE und CNicolas Helou,
MicroDoc Computersysteme
13:15
MITTAGSPAUSE

Zeit Vortragsreihe
Implementierung II
Vortragsreihe
Echtzeit II
Vortragsreihe
Multicore
Vortragsreihe
Mensch-Maschine
14:45
CMake - Write Once, Build Everywhere
Build-Systeme effizient aufsetzen und pflegenDr.-Ing. Jörn Tümmler,
SMA Solar Technology
Tiefschlaf statt Ammenschlaf
Was Sie zu Echtzeit auf stromsparenden Prozessoren wissen solltenDr. Carsten Emde,
Open Source Automation Development Lab (OSADL)
Paradigmenwechsel durch Multicore
Software im Spannungsfeld von Skalierbarkeit, Granularität, EntkopplungMatthias Pruksch,
sepp.med
7 Schritte zur guten Mensch-Maschinen-Schnittstelle
Von der Idee zum getesteten HMIFlorian Portmann,
Arendi
15:25
KURZE PAUSE
15:35 Objektorientierte und modulare Treiberarchitekturen für eingebettete Systeme
Der Weg zum Multistage Interrupt DispatchingManuel Andreu,
Fraunhofer IIS
Reducing RTOS Overhead
Principle and Application of Preemption Threshold SchedulingJohn Carbone,
Express Logic
Mehrkernsysteme für safetykritische Echtzeitsysteme
Anwendungsintegration in Shared- Memory SystemenAnton Hattendorf,
fortiss (et al.)
Requirements Management & Engineering in Concert
Harmonien und Disharmonien in der Produktentwicklung frühzeitig erkennenDr. Katja Landgraf ,
Slitisa
16:15
KAFFEEPAUSE
16:45
Implementierung von DSP-Algorithmen
Praxisbeispiel für einen Cortex M4-ProzessorProf. Dr.-Ing. Ferdinand Englberger,
Universität der Bundeswehr München
RTOS für ressourcenarme Mikrocontroller?
Praktische Einstiegs- und EntscheidungshilfenProf. Dr.-Ing. Peter Gober,
Beuth Hochschule für Technik Berlin (et al.)
Meeting Multiprocessor Challenges
A Tool-Driven Approach Demonstrated with Open Source ProjectsSteve Howard,
Klocwork
HMI rechtzeitig fertig dank Geräte-Simulation
Projekterfahrungen und -ergebnisseSteffen Sammann,
macio
17:25
KURZE PAUSE
17:35 Initialisierung und Erstellung von Low-Level-Treibern
Methoden zur Reduzierung des EntwicklungsaufwandesIngo Pohle,
MicroConsult
Entwurf und Simulation mechatronischer Echtzeitsysteme
Wie Mechanik, Elektronik und Software schnell unter einen Hut kommtDr. Robert Wagner,
Solunar (et al.)
Timingeffekte in eingebetteten Multicore-Systemen
Fallstudie und Ansätze zur Quantifizierung kommunikationsbasierter EffekteStefan Schmidhuber,
Hochschule Regensburg (et al.)
NextGen Industrial Robotcontrol
Objektorientierte Industrierobotersteuerung für flexiblen Einsatz in komplexen AnwendungsfällenMartin Hieronymus,
NORDAKADEMIE (et al.)
18:15
ENDE
18:30
Entwicklerparty - Kühle Biere, gute Gespräche, entspannte Atmosphäre

Mit freundlicher Unterstützung von:
(Ende ca. 22:00 Uhr)


19:00 – 21:00 / Open-Space -Arbeitsgruppen

 

 

3. Tag | Mittwoch, 5. Dezember 2012 | Vortragsreihen

08:45 – 09:30 / Keynote
Sinn und Unsinn in Unternehmen heute
Was Sie tun und lieber lassen sollten, wenn Sie Wert auf einen attraktiven Arbeitsort legen.
Theresia Volk, Autorin des Buches „Unternehmen Wahnsinn“

ab 9:00 Uhr – Ausstellung: 4D Engineering, Axivion, bbv Software Services, dSPACE, EASYCODE, ELEKTRONIKPRAXIS, emlix, emtrion, ETAS, Express Logic, Fraunhofer IESE, GIGATRONIK-Gruppe, Green Hills Software, HighTec EDV-Systeme, Hitex, IAR Systems, IMACS, Infineon Technologies, Intland Software, iSYSTEM, Klocwork, Lauterbach, LDRA, linutronix, macio, MicroConsult, National Instruments, Noser Engineering, Parasoft, PLS Programmierbare Logik & Systeme,Protos, pure-systems, QA Systems, QNX Software Systems, SafeTRANS, sepp.med, Software Quality Lab, SparxSystems, Vector Informatik, Vector Software, Verifysoft Technology, Willert Software Tools, Zühlke.

Zeit Vortragsreihe
Architekturdesign I
Vortragsreihe
Modellierung I
Vortragsreihe
Management I
Vortragsreihe
Forschung & Lehre I
09:45
Komplexe Software-Architekturen im Griff
Entwurfsprinzipien, Architekturstile und Werkzeugezur KomplexitätsreduktionDr. Carola Lilienthal,
C1 WPS
Software Engineering mit UML und C
Praxisgerechter Einsatz für kleine Embedded-SystemeThomas Batt,
MicroConsult
Kunden auf die Couch!
Psychonanalyse für Requirement EngineersRalf Bongard,
ISARTAL akademie
Cosimulations-Framework für technische Produktionsprozesse
Effiziente Simulation und Verifikation ausführbarer ProzessmodelleVolkhard Klinger,
FHDW Hannover
10:25
KURZE PAUSE
10:35 Software-Design vs. Software-Architektur
Wie die Software-Architektur wichtige Qualitätsattribute beeinflusstAndreas Willert,
Willert Software Tools
UML-konforme Cosimulation
Die Grenzen zwischen den Entwicklungsphasen überwindenProf. Dr.-Ing. Detlef Justen,
Ostfalia-Hochschule (et al.)
Zehn Tipps zum Troubleshooting
Wie Sie den Projekt-Karren aus dem Dreck ziehenMaik Pfingsten,
blueshaper UG
Simulationsbasierte Reliability-Analyse
Einflüsse von zufälligen Fehlern auf das Echtzeit-SchedulingStefan Krämer,
Hochschule Regensburg (et al.)
11:15
KAFFEEPAUSE
11:45
Mit Rapid Prototyping Redesigns verhindern
Ideen mit grafischer Embedded-Anwendungsprogrammierung schnell umsetzen und testenMarco Schmid,
Schmid Elektronik
Evolutionsunterstützung für komplexe, modellbasierte Software-Produktlinien
Framework für die Integration von Artefakten zur automatisierten AnalyseDaniel Merschen,
RWTH Aachen (et al.)
Von Scrum über DevOps zu ITIL
Von anderen Branchen lernen: aktuelle Vorgehensweisen in der ITUdo Pracht,
IT-Consulting Udo Pracht
KESO - Multi-JVM für Deeply Embedded Systeme
Eine typsichere Plattform zur automatischen Anwendung von Fehlertoleranz-TechnikenIsabella Stilkerich,
FAU Erlangen-Nürnberg (et al.)
12:25
KURZE PAUSE
12:35 Dokumentation - voll unagil?
Software-Architekturen wirkungsvoll dokumentieren, Entwürfe und Entscheidungen nachvollziehbar festhaltenStefan Zörner,
oose Innovative Informatik
Modellierung von zeitkontinuierlichen Systemen mit UML
Wie Sie zeitkontinuierliche oder gemischte Architekturen mit UML-Diagrammen umsetzenWalter van der Heiden,
Willert Software Tools
Expeditionsmitglieder gesucht!
Agile Wege für Unternehmen und TeamsSusanne Lakoni,
Agilonauts Lakoni & Partner
Benchmarking parallelisierbarer Algorithmen auf CUDA-Architekturen
Vergleich von Manycore-Systemen: Performance, Auslastung, Korrektheit bei AlgorithmenMartin Alfranseder,
Hochschule Regensburg (et al.)
13:15
MITTAGSPAUSE

Zeit Vortragsreihe
Architekturdesign II
Vortragsreihe
Modellierung II
Vortragsreihe
Management II
Vortragsreihe
Forschung & Lehre II
14:45
Modellbasierte Entwicklung variantenreicher Systeme mit AUTOSAR und Simulink
Konzepte, Grenzen, weiterführende LösungsansätzeDr. Danilo Beuche,
pure-systems (et al.)
From the Model to the Target
A Guide to Using Model Based Development in Real-time EnvironmentsMark Richardson,
LDRA
Agile Embedded-Entwicklung mit Scrum & Kanban
Auswirkungen agiler Methoden auf Produktentwicklung und ProjektmanagementUrs Böhm,
Noser Engineering
Spezifikation mechatronischer Produkte mittels Anforderungs-/Test-Codesign
Der Weg zu reifen, interdisziplinär abgestimmten und durchdachten AnforderungenAlexander Naß,
TU München (et al.)
15:25
KURZE PAUSE
15:35 Virtualisierung für Infotainment
Anforderungen und LösungsansätzeAndré Schmitz,
Green Hills Software
Gestaltung portabler Klassen
Fallbeispiel mit der UML vom AVR zum ARMAlexander Huwaldt,
Laser & Co. Solutions
Achtung, Kulturwandel! Vom Pionier zum Serienentwickler
Wachstum im System/Software Engineering meisternJürgen Steger,
Siemens
Modellbasiertes Debuggen und Testen von eingebetteten Systemen
Laufzeitverhalten von Software verfolgen, UML-Diagramme animieren, Testen und DebuggenArne Noyer,
Ostfalia Hochschule (et al.)
16:15
KAFFEEPAUSE
16:45
Welche Rolle spielt das ‚Physical‘ in Cyber-Physical Systems?
Einblicke in das neue Gebiet des Regler-/ Plattform-CodesignsProf. Dr.-Ing. Frank Slomka,
Universität Ulm (et al.)
Praxisbericht: eine erweiterbare Modellierungsplattform
Überblick über den Einsatz im Bereich ElektromobilitätJan Ortner,
Schaeffler Technologies (et al.)
Outsourcing aus dem Blickwinkel der Software-Qualitätssicherung
Vergabe, Management und Abwicklung von Projekten in der verteilten SW-EntwicklungStephan Drozniak,
B. Braun Melsungen (et al.)
Das Forschungsprojekt EVELIN
Systematische Verbesserung des Lernens von Software EngineeringProf. Dr. Jürgen Mottok,
Regensburg University of Applied Sciences (et al.)
17:25
KURZE PAUSE
17:35 Cloud Services für Embedded-Systeme
Voraussetzungen, Sicherheit, Best PracticeKlaus-Dieter Walter,
SSV Software Systems
Modellbasierte Verifikation von Steuergeräten
Erfahrungsbericht zur Einführung einer neuen TestmethodikDr. Andreas Jakobs,
Truma Gerätetechnik (et al.)
Steuergeräte-Entwicklung in kleinen und mittelgroßen Unternehmen
Wie große Unternehmen von Innovation und Produktivität der KMUs profitierenMichael Reke,
VEMAC (et al.)
Poster-Session zu 8 aktuellen Themen aus Forschung und Lehre
18:15
ENDE
18:30

Abendbuffet und Abendveranstaltung
„Wer hat das Projekt ermordet? Szenen aus der Pathologie“ –
Heiter-makaber-erkenntnisreiche Ursachenforschung von Rudolf Eckmüller & Peter Siwon
Mit freundlicher Unterstützung von:
(Ende ca. 22:00 Uhr)

 

 

4. Tag | Donnerstag, 6. Dezember 2012 | Vortragsreihen

08:45 – 09:30 / Keynote
Was will mein Kunde wirklich?
Systemanalyse auf den Punkt gebracht.
Chris Rupp, Gründerin der SOPHIST GmbH

ab 9:00 Uhr – Ausstellung: 4D Engineering, Axivion, bbv Software Services, dSPACE, EASYCODE, ELEKTRONIKPRAXIS, emlix, emtrion, ETAS, Express Logic, Fraunhofer IESE, GIGATRONIK-Gruppe, Green Hills Software, HighTec EDV-Systeme, Hitex, IAR Systems, IMACS, Infineon Technologies, Intland Software, iSYSTEM, Klocwork, Lauterbach, LDRA, linutronix, macio, MicroConsult, National Instruments, Noser Engineering, Parasoft, PLS Programmierbare Logik & Systeme,Protos, pure-systems, QA Systems, QNX Software Systems, SafeTRANS, sepp.med, Software Quality Lab, SparxSystems, Vector Informatik, Vector Software, Verifysoft Technology, Willert Software Tools, Zühlke.

Zeit Vortragsreihe
Software Engineering Management I
Vortragsreihe
Test & Qualität I
Vortragsreihe
Sichere Software I
Vortragsreihe
Mensch & Team
09:45
Vom Umgang mit Risiko
Wenn das Risiko schneller ist als der ProjektfortschrittDr. Thomas Liedtke,
ICS AG
Testen im Software-Lebenszyklus
Wichtige Aktivitäten und ihre Beziehungen zum EntwicklungsprozessDieter Volland,
MicroConsult
Hat das Zeitalter der formalen Methoden schon begonnen?
Wie beeinflusst der formal definierte Prozess die Erzeugung des Safety Case?Chris Hobbs,
QNX Software Systems (et al.)
Das 10-Punkte-Programm einer erfolgreichen Karriere
Die wichtigsten karriererelevanten Themen im ÜberblickRenate Schuh-Eder,
SchuhEder Consulting
10:25
KURZE PAUSE
10:35 Bugfree Zone
Effiziente Software-Entwicklung durch Fehlervermeidung statt
-beseitigungDr. Petra Langjahr,
Bosch Engineering GmbH
Behaviour-driven Development mit C++
Kurzeinführung in BDD/ATDDMichel Estermann,
bbv Software Services
Security in industriellen Anwendungen
Normen, Richtlinien und MaßnahmenDr.-Ing. René Graf,
Siemens (et al.)
Agile Entwicklung in heterogenen Teams
Agile Methoden in der Systementwicklung erfolgreich umsetzenPeter Maurer,
Maurer & Treutner
11:15
KAFFEEPAUSE
11:45
Softwarevarianten im Griff
Erkennung, Wartung, WeiterentwicklungProf. Dr. Rainer Koschke,
Universität Bremen
DfST: Design for System Testability
Wie Sie Synergien zwischen Entwicklungs- und Betriebsphase schaffenMarkus Rentschler,
Hirschmann Automation & Control (et al.)
Aus der Krise zur erfolgreichen Zertifizierung nach IEC 61508 SIL 3
Was man besser/safer machen kannDr. Thomas Liedtke,
ICS
Gepflegter Umgang mit Kritik
Was tun, wenn die eigene Person unter Beschuss gerät?Dr. Thomas Rose,
soveo
12:25
KURZE PAUSE
12:35 Anforderungs- und Systemmodellierung in großen Projekten
Projektbericht zur Kampfschiffklasse MKS180Dennis Landmann,
Fraunhofer IESE
Automatisch generierte Testfalldaten für die Zertifizierung?
Kriterien, Ziele, Vor- und Nachteile, Lösungsansätze, Rollen und AufgabenRonald Heimberg,
QA Systems
Klassifizierung und Qualifikation von Software-Tools
Ein Vergleich der Anforderungen der Standards zur funktionalen SicherheitGudrun Neumann,
SGS-TÜV Saar
Fragen statt sagen
Die richtige Frage zur richtigen ZeitPeter Siwon,
MicroConsult
13:15
MITTAGSPAUSE

Zeit Vortragsreihe
Software Engineering Management II
Vortragsreihe
Test & Qualität II
Vortragsreihe
Sichere Software II
Vortragsreihe
Apps
14:45
Automate and Eliminate
These Methods Can Save 50% of Your Requirements EffortColin Hood,
Colin Hood Systems Engineering
Software wirtschaftlich testen
Wie Sie effizient bessere Software-Qualität erreichenMatthias Kraaz,
Zühlke Engineering
ISO 26262 – Quo vadis?
Überlegungen zur neuen Automotive-SicherheitsnormStefan Kriso,
Robert Bosch
Apps - eine Domäne der Smartphones?
Open-Source-basierte Architekturen für den industriellen EinsatzDr. Uwe Kracke,
emlix
15:25
KURZE PAUSE
15:35 Funktionsmodelle in der modellbasierten Softwareentwicklung
Simulation vom frühen Entwurf bis zur Implementierung in CMatthias Symann,
dSPACE
Leichtgewichtiges Softwaretesten im Embedded-Umfeld
Praktische Methoden zur Software-QualitätssicherungSimon Zerawa,
Software Quality Lab
Praxisbewährte Methoden für das Testen von sicherheitskritischen Systemen
Strategien, Techniken, Prozessgestaltung Stephan Ahrends,
National Instruments Germany
(et al.)
Apps go Industrial
Robuste und zuverlässige Apps für industrielle Anwendungen entwickelnAndy Walter,
macio
16:15
KAFFEEPAUSE
16:45
Reducing Effort and Avoiding Pitfalls in Adapting to ISO 26262
Best Practices from Requirements to Tool QualificationUrban Ingelsson,
Semcon (et al.)
Gezielte Wartung mit Hilfe von Fehlerprävention
Herausforderung Wartbarkeit automatisierter SystemeManuel Bordasch,
Institut für Automatisierungs- und Softwaretechnik (et al.)
Praxisbericht ‚Funktionale Sicherheit‘
Hardware- und Software-Entwicklung für MaschinensicherheitAndreas Keller,
MESCO Engineering
Softwarequalität in der mobilen Welt
Testen von Lebenszyklen mobiler ApplikationenDominik Franke,
RWTH Aachen (et al.)
17:25
KURZE PAUSE
17:35 Modellbasierter Test: Simulation von Testfällen und automatische Testausführung in einer HIL
Integration wichtiger Prozessschritte durch Middleware am Beispiel MotorenantriebThomas Franke,
AFRA (et al.)
Kein Spaß an Code Reviews? Automatische Verifikation!
Statische und semantische Verifikationsverfahren für High-Integrity-SoftwareDenis Worschow,
MathWorks (et al.)
Verifizierung und Validierung für die IEC 61508
Unterstützung durch automatische Software-TestwerkzeugeWinfried Schröder,
Vector Software (et al.)
Erfahrungsbericht zu Appcelerator Titanium
Cross-Plattform-Entwicklung für iOS- und Android-AppsProf. Dr. Marianne von Schwerin,
Hochschule Ulm (et al.)
18:15
ENDE

 

 

5. Tag | Freitag, 7. Dezember 2012 | Kompaktseminare

Zeit Kompaktseminar Kompaktseminar Kompaktseminar Kompaktseminar Kompaktseminar
09:00
Simple C++
Mit modernen Features zu einfacherem CodeProf. Peter Sommerlad, HSR Rapperswil
Unit- und Integrationstest von eingebetteter Software in C
Was Unit- bzw. Integrationstest ist und wie man gute Testfälle dafür findetFrank Büchner,
Hitex Development Tools
Automatische Testfallgenerierung
Vom Requirement über das Modell zum TestfallDr. rer. nat. Martin Beißer, sepp.med (et al.)
Den Varianten-Dschungel effizient durchforsten und kultivieren
Herausforderungen, typische Fehler, praxistaugliche Ansätze, WerkzeugeDr. Martin Becker,
Fraunhofer IESE (et al.)
Irren ist menschlich!
Fehlerquellen in Projekten verstehen, erkennen und beseitigenPeter Siwon,
MicroConsult
10:30
KAFFEEPAUSE
11:00 Fortsetzung Fortsetzung Fortsetzung Fortsetzung Fortsetzung
12:30
MITTAGSPAUSE
13:30
Fortsetzung Fortsetzung Fortsetzung Fortsetzung Fortsetzung
15:30
Ende

 

Programmänderungen vorbehalten.